A Vass Lajos Kórus bemutatkozása

A Vass Lajos Kórus 1903-ban alakult, 70 tagú vegyeskar, repertoárjában egyházi és világi művek egyaránt szerepelnek. Fennállása óta igen sokat tett az a capella éneklés magyarországi elterjesztéséért, valamint az oratórikus művek minél szélesebb körben való megismertetéséért. Többszörös „summa cum laude hangversenykórus” minősítéssel rendelkezik, az MSZOSZ Művészeti-Kulturális Díj tulajdonosa, kiváló teljesítményéért a Magyar Rádió Kóruspódiumának díjában többször részesült.
2014-ben a Kórus kimagasló alkotó- és előadóművészi munkáját Csokonai Vitéz Mihály díjjal  ismerték el.

A 2015-ben rendezett 15. Budapesti Nemzetközi Kórusversenyen a Vegyeskarok B1 kategória győzteseként a Kórus, a kimagasló munkájával, arany 1 diplomát szerett.
 

A kórus tekintélyes kottatárral rendelkezik, melynek darabjai térítés ellenében kölcsönözhetők.

Karnagy: Dr. Bárd Judit és Szűcs Dániel

Próbanapok: hétfő és csütörtök 18:30-20:30

Vass Lajos Kórus honlapja

A Vass Lajos Kórus programjai

Vorstellung des Lajos Vass Chors

Chorleiter und chorleiterinDr. Judit Bárd und Dániel Szűcs

 

Unser Ensemble wurde 1903 als Männerchor gegründet und 1948 zum gemischten Chor organisiert. Schon damals enstand das Profil des Chores: einerseits das Dolmetschen der zeitgenösssischen ungarischen Musik, anderseits der a capella Literatur und der grossen oratorischen Werke. Bei dem 1948 anlässlich des Zentenars des ungarischen Freiheitskampfes veranstalteten Chorwettbewerb erhielt er in der Kategorie gemischter Chor den I. Preis.

Die Leiter des Ensembles waren unter anderen Viktor Vaszy, Zoltán Vásárhelyi, Béla András. Mit dem Lajos Vass Chor sind die Uraufführungen zahlreicher ungarischer Werke verbunden. ( Kodály: Fölszállott a páva /Der Pfau flog auf/, Vass: Mathias Rex)  Ab 1962 wurde das Ensemle von dem Komponisten-Dirigenten, mit dem Erkel Preis ausgezeichneten Lajos Vass geleitet, bis zu dessen im November 1992 erfolgten Tode. Den Chor leitete von 1993 bis August 1998 Csaba Somos, von September 1998 bis August 1999 Tamás Hornyák. Ab September 1999 übernahm Sándor Kabdebo die Leitung des Chors, der ab September 2000 wieder von Csaba Somos geleitet wurde. Ab September 2009 ist Judit Bárd  die Leiterin des Chors geworden.

Der Chor hat bei Europa Cantat Treffen ( Nevers, Namur, Pécs) und internationalen Wettbewerben zahlreiche internationale Kontakte ausgebaut. Er gewann 1978 in Llangollen in den Kategorien gemischter Chor und Folklore den I:Preis, beim Frauenchor einen III:. In Spital 1981 in der Kategorie gemischter Chor einen IV:, Folklore einen II: Preis. Für den heutigen Chor ist charakteristisch, das alle Altersklassen vertreten sind und die huntertjährige Tradition fortsetzen. 1994 hat der Chor den Namen von Lajos Vass angenommen so halten wir es für wichtig, seine Werke vorzutragen, sein Erbe zu pflegen und unser Repertoire zu erweitern. Sein hundertjähriges Bestehen feierte der Chor 2003, im Mai im Nádor Saal des Institutes der Blinden mit einer a capella Schallplattenpresentation, sowie im Konzetrsaal der Pester Redoute mit der Carmina Burana von Carl Orff. Im April 1996, März 2000 und Mai 2004 erhielt der Chor die Qualifikation „KONZERTCHOR SUMME CUM LAUDE”.

Die detaillierte Chorgeschichte wurde in einer Publikation zum 90-jährigen Bestehen verewigt.